Galerie Christian Lethert

Galerie Christian Lethert

Im August 2006 von Christian Lethert gegründet, ist die Galerie mit ihrem zeitgenössischen abstrakt-minimalistischen Programm zu einer international agierenden Galerie herangewachsen.
Durch die Begegnungen mit Künstlern und Künstlerinnen, deren Werken und ihren persönlichen Geschichten ist die Galerie zu einem Ort geworden, an dem nicht nur die Kunst präsentiert wird, sondern vielfältige Begegnungen, Entwicklungen und schließlich die Vermittlung an Sammlungen und Museen stattfindet.
Neben der Zusammenarbeit mit einer Generation international etablierter Künstler und Künstlerinnen, wie Imi Knoebel oder Richard Tuttle, vertritt die Galerie ebenfalls ausgewählte aufstrebende junge Positionen, wie Rana Begum, Henrik Eiben oder Natascha Schmitten. Die wechselnden Einzel- und Gruppenausstellungen werden durch Katalog Präsentationen ergänzt.
Seit 2006 präsentiert die Galerie Christian Lethert ihr Künstlerprogramm darüber hinaus auf diversen Kunstmessen im In- und Ausland und konnte Werke in privaten und öffentlichen Sammlungen, wie dem Hessel Museum of Art, New York, dem Saint Louis Art Museum, St. Louis oder der Hamburger Kunsthalle, Hamburg und dem Kupferstichkabinett, Berlin platzieren. Neben zahlreichen Kooperationen mit Galerien, Kunstvereinen und Museen kann die Galerie auf weltweite Ausstellungen ihrer Künstler verweisen, die darüber hinaus bereits wichtige Preise, Stipendien und Ausschreibungen für öffentliche Projekte erhalten haben.
Nach elf erfolgreichen Jahren, verlegte die Galerie Christian Lethert ihren Standort im Oktober 2017 und ist nun unweit der alten Räume in der Antwerpener Str. 52 zu finden. Mit dem Umzug in die lichten Galerieräume des denkmalgeschützten Gründerzeithauses bieten sich auf zwei Etagen großzügige Ausstellungsmöglichkeiten für das ambitionierte Programm.

Christian Lethert war von 1997 bis 2006 in der Galerie Klein in Bad Münstereifel (ehemals Bonn) tätig und betreute als Assistent von Erhard Klein zahlreiche Galerieausstellungen und internationale Messeauftritte. 2004 arbeitete er in der Galerie Griffin Contemporary in Los Angeles, wo er Ausstellungen zu Joseph Beuys und Richard Tuttle kuratierte. Im Frühjahr 2006 schloss Christian Lethert sein Studium der Betriebswirtschaft mit einer Diplomarbeit zum Thema der „Existenzgründung im Kunstmarkt“ ab und widmet sich seitdem seiner Galerie.