Galerie Christian Lethert
01_GCL_Schmitten_2022
02_GCL_Schmitten_2022
03_GCL_Schmitten_2022
04_GCL_Schmitten_2022
bwd fwd

Natascha Schmitten

Stll | 08.04.2022–04.06.2022

Die Galerie Christian Lethert freut sich, die zweite Einzelausstellung der Malerin Natascha Schmitten zu präsentieren. Die Ausstellung, für die sie den Titel Stll gewählt hat, der wie ihre Malerei eine Vielzahl an Lesarten und Zugänge bietet, umfasst neue Gemälde sowie einige Arbeiten auf Papier.

Zwischen Formen und Volumen, die durch harte Kanten getrennt oder fließende Übergänge vereint sind, verbirgt sich in der Abstraktion ein Moment der Wirklichkeit. Diese Spuren oder visuellen Abstraktionen von Momenten unserer Zeit bannt die Künstlerin mit Tusche, Acryl- und Ölfarbe auf ihre mit Nylonstoff bespannten Rahmen.
Den Möglichkeitsraum des transparenten Gewebes lotet Natascha Schmitten gekonnt aus und erzeugt durch die partielle Verwendung von Grundierungen wie etwa Kreidegrund ein kontrastreiches Miteinander von durchlässigen und opaken Flächen. Letztere verwandelt sie teils im weiteren Malprozess durch das Auftragen zahlreicher immer dichter werdender Farblasuren, die keinerlei Pinselstrich mehr erkennen lassen, in matte, spiegelnde Flächen. Je nach Blickwinkel stellt sich ein gleißender Lichteinfall ein, der bei den Betrachtenden ein Blinzeln hervorruft.
Durch das gezielte Platzieren und Aussparen scheinen sich bei jedem Anblick Vorder- und Hintergrund neu zu verhalten, sich Positiv- und Negativraum nicht fest justieren zu lassen, sich ein dynamisches Flirren und Fließen wie bei einem Bewegtbild zu ergeben. Diese, allein durch malerische Mittel erzeugte Fluidität ist allen Werken der Künstlerin inhärent, doch die Setzungen sind entschiedener geworden, was den neuen Arbeiten eine große Leichtigkeit verleiht.

Natascha Schmitten, 1986 in Bonn geboren, hat an der Kunstakademie Düsseldorf studiert, wo sie ab diesem Jahr selbst einen Lehrauftrag übernehmen wird. Derzeit sind Arbeiten von ihr im Kunstverein Duisburg zu sehen. Zuvor war sie u.a. in der Galerie für Gegenwartskunst, E-Werk, Freiburg, bei der Ansbach Biennale sowie in Düsseldorf im Museum Kunstpalast und in einer Duo-Ausstellung mit dem Fotografen Wolfgang Tillmans im NRW Forum in Düsseldorf vertreten.

Auf der Art Düsseldorf, die vom 08. bis 10. April 2022 stattfindet, zeigen wir die Solo-Präsentation Raumsichten des Künstlers Lutz Fritsch (Stand J08) und direkt gegenüber auf dem Art & Square großformatige Skulpturen von Gereon Krebber.
Am Mittwoch, dem 15. Juni 2022 eröffnen wir eine Gastausstellung, kuratiert von Ann Christine Freuwörth.

pdf_icon_sw