Richard Tuttle

*1941 in Rahway, New Jersey – lebt und arbeitet in Maine, New Mexico and New York City

In seinem facettenreichen Œuvre knüpft der amerikanische Künstler Richard Tuttle seit den 1960er Jahren auf feinsinnige Weise Verbindungen zwischen Skulptur und Sprache. In fragilen, meist kleinen und subtilen Gemälden sowie skulpturalen Objekten und raumgreifenden Installationen vereint Tuttle verschiedenste Materialien und schafft poetische Arrangements.



  • Looking for Love II, 2014
  • REST, 2008/2017
  • Lonesome Cowboy Styrofoam, 1990
  • 'negativities, 2017
  • Poem in Corner No. 1, 1991
  • Pinon/Juniper, 1997
  • Light on Water (A), 2003
  • Mandevilla 3, 1998
  • Indrah, 2013
  • Temporary, 2014
  • Coins, 1996
  • Small Sculptures of the 70s by Richard Tuttle - special edition, 1998


AUSSTELLUNGEN BEI UNS