2012_GCL_Joe_Fyfe_01
2012_GCL_Joe_Fyfe_02
2012_GCL_Joe_Fyfe_03
2012_GCL_Joe_Fyfe_04
2012_GCL_Joe_Fyfe_05
2012_GCL_Joe_Fyfe_06
2012_GCL_Joe_Fyfe_07
2012_GCL_Joe_Fyfe_08
2012_GCL_Joe_Fyfe_09
bwd fwd

Joe Fyfe

Elecciones | 02.06.2012 – 28.07.2012

Wir freuen uns, mit Elecciones die erste Einzelausstellung des amerikanischen Künstlers Joe Fyfe (*1952) in unserer Galerie präsentieren zu können. Der in New York lebende Künstler zeigt in Köln jüngste Arbeiten auf Papier, Malereien auf Pressspanplatte und Blei, sowie Wandarbeiten aus Filz und Stoff.
Fyfe studierte in den 1970er Jahren am Philadelphia College of Art. Nach einer Begegnung mit den Arbeiten von Imi Knoebel und Blinky Palermo in der New Yorker DIA Art Foundation Ende der 1980er Jahre, nahm Fyfe von seiner bis dahin figurativen Arbeitsweise Abstand: „Diese Werke schienen die Abstraktion als etwas zu verschlüsseln, das in direkter Weise zu Körper, Auge und Geist sprechen konnte und einen gleichzeitig weg von der Kunst raus in die Welt schickte."
Joe Fyfe beginnt das abstrakte Bild als physischen Körper zu hinterfragen. Hierbei entwickelt sich eine enorme Materialvielfalt, die bis heute über traditionelle Bildträger hinaus geht und oft auf den Entstehungsort der Arbeiten verweist. Über viele Jahre hinweg reiste Fyfe, auch zum Arbeiten, in Entwicklungsländer wie Sri Lanka, Mexiko, Bangladesch und alle Regionen Südostasiens. Neben Europa und den USA stellt er seit Jahren auch in Vietnam und Kambodscha aus. Unter dem Einfluss dieser Kulturen produziert Joe Fyfe Stoffarbeiten für die er Textilien verwendet, die er auf lokalen Märkten findet und sie so mit dem direkten Entstehungsumfeld verknüpft. "Ich sah einen mit bunten Buddhistischen Stoffen umwickelten Bodhi Baum und mir wurde klar was mich an ihm so faszinierte. Er stellte mein ideales Bild dar: eine Abstraktion von Holz, Farbe und Stoff."
In der aktuellen Galerieausstellung präsentieren wir unter anderem Arbeiten aus der Werkgruppe Elecciones. Die farbigen Malereien auf Pressspanplatte sind im vergangenen Sommer während eines Arbeitsaufenthaltes am CCA Andratx auf Mallorca entstanden. Bei der Anreise dorthin verlor Fyfe den Großteil seiner Arbeitsmaterialien und so begann er aus der Not heraus mit vorgefundenen Materialien seiner Umgebung zu arbeiten. Nach einer lokalen Wahlveranstaltung, die einen Tag zuvor stattgefunden hatte, beginnt Fyfe zurück gelassene Materialien zu sammeln: Wahlplakate auf Pressspanplatten, die unbeachtet an Zäunen hängen, halb herab gerissene Banner auf Dorfplätzen, die er bearbeitet und bemalt. Das erste Mal seit Jahren bezieht er damit wieder Malfarbe in seine Arbeit ein. Elecciones bedeutet Wahl und von diesen neuen Wahlmöglichkeiten hat Fyfe, wie er selbst sagt, seither viele.
Auch in diesem Jahr sind wir vom 11. - 16. Juni auf der VOLTA8 in Basel vertreten. Ferner sind wir vom 12. – 16. September mit einer Präsentation auf der Art Rio in Rio de Janeiro eingeladen.
pdf icon sw